Manual HÖHLENTAUCHEN

Officially recommended since novembre 2009 by CMAS International
Officiellement conseillé dès novembre 2009 par CMAS International
Seit November 2009 offiziell empfohlen durch CMAS International

Bestellung

Preis: 80 CHF (5. Aufl.) pro Stück exkl. Porto (Paket, B-Post)
Porto: CH: ca. 10.- / EU-Raum: ca. 10.- EUR
Wegen Betrugsversuchen liefern wir ins Ausland
nur noch gegen Vorkasse!

ACHTUNG:
Die 5. Auflage (2016, 397 Seiten) ist ab 8. Januar 2016 erhältlich!
ISBN 978-3-033-05043-3


Inhaltsverzeichnis

als PDF-Download:
Manual Höhlentauchen / Inhaltsverzeichnis (D) download
Manuel da la plongée souterraine / tables de matières (F)
download
Manual Cave Diving / table of content (E) download
Manuale Immersioni in grotta / sommario (I) download
online:

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

A

VORWORT

1. HÖHLENTAUCHEN ALS SPORT
1.1 Geschichte des Höhlentauchens
1.2 Höhlentauchen in der Schweiz
1.3 Höhlentauchen ist Technical Diving pur!
1.4 Die Besonderheiten des Höhlentauchens
1.5 Die vier Disziplinen des Höhlentauchens
1.6 Gefahren und Risiken beim Höhlentauchen
1.7 Tauchen im Team – Eigenverantwortlich – Alleine

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


2. DAS MILIEU HÖHLE
2.1 Was ist eigentlich eine Höhle?
2.2 Klassifikation von Höhlen
2.3 Primärhöhlen
2.4 Sekundärhöhlen
2.5 Karst - Entstehung und Erscheinungsformen
2.5 Sonderformen: Windhöhlen
2.7 Die 3 Lichtregionen von luftgefüllten Höhlen
2.8 Gefahren bei Höhlenbefahrungen
2.9 Höhlenkarten u. Kartensymbole
2.10 Höhlenschutz
2.11 Die Höhlentaucher - Etikette
2.12 Leben in ewiger Finsternis

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


3. DIE AUSBILDUNG ZUM HÖHLENTAUCHER
3.1 CMAS / SCD Standard-Höhlentauchkurse und -Brevets
3.2 CMAS / SCD Spezial-Höhlentauchkurse und -Brevets
3.3 Übersicht CMAS / SCD Ausbildungsweg und Brevetierungssystem
3.4 Höhlenzonen und dazugehörige Brevets
3.5 Ausbildungs-Standards und Sicherheitsregeln (Auszug)
3.6 Andere Ausbildungsorganisationen im Bereich Höhlentauchen

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


4. AUSRÜSTUNG
4.1 Redundanz als oberstes Gebot
4.2 Höhlentauchausrüstung (LLL-Bereich)
4.3 Befestigen der Ausrüstungsteile
4.4 Luft- / Atemgasversorgung
4.5 Licht
4.6 Leine
4.7 Knotenkunde
4.8 Helme
4.9 Flossen
4.10 Auftriebskörper (buoyancy compensators, BCs)
4.11 Kälteschutz
4.12 Die Hüft- oder Beintasche
4.13 Ideologie der Tauchausrüstungskonfiguration

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


5. TEAM - MANAGEMENT
5.1 Grundsätzliches
5.2 Teamgrösse
5.3 Auswahl/Zusammenstellung des Teams
5.4 Die Reihenfolge in der Gruppe
5.5 Tauchgangvorbereitung
5.6 Effizienz des Teams
5.7 Eigenständigkeit und Teamgeist
5.8 Verantwortlichkeiten
5.9 Zusammenfassung

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


6. UNTERWASSER-KOMMUNIKATION
6.1 Handsignale
6.2 UW-Kommunikation mit Schreibtafel / Wetnotes
6.3 Touch-Kontakt Zeichen

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


7. VORBEREITUNG - PLANUNG – BRIEFINGS
7.1 Einführung
7.2 Vorbereitungsphase
7.3 Die Problematik des Zugangs zu den Höhlen
7.4 Vor-Ort Tauchgangplanung
7.5 Tauchgang Vorbesprechung (Briefing)
7.6 Durchführung
7.7 Tauchgang Nachbesprechung (Debriefing)

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


8. TAUCHTECHNIK
8.1 Adaption an eine unbeständige Umgebung
8.2 Erfahrung

8.3 Besonderheiten des Mediums Wasser
8.4 Tarierung und Trimmung
8.5 Fortbewegung
8.6 Schwimmgeschwindigkeit
8.7 Verengungen und Engnisse (restrictions und squeezes)
8.8 Orientierung in Höhlen
8.9 Mischgastauchen
8.10 Dekompression mit Sauerstoff
8.11 Gaswechsel unter Wasser

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


9. SICHERHEIT
9.1 Unfallanalyse - häufigste Fehler
9.2 Risiken durch Kälte
9.3 Risiken durch Stress, Angst & Panik
9.4 Risiken durch Dehydratation
9.5 Risiken durch Taucher und seinem Gruppenverhalten
9.6 Risiken der Tauchgangplanung und Sicherheitsausrüstung

9.7 Notfalltraining
9.8 Problemlösung und Notfallprozeduren

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


10. SPEZIALITÄTEN DES HÖHLENTAUCHENS
10.1 Siphon- und Post-Siphon Tauchen
10.2 Einsatz von Stage Flaschen und Flaschendepots
10.3 Sidemount-Tauchen
10.4 Scooter (DPVs, Diver Propulsion Vehicles)
10.5 Rebreather im Bereich Höhlentauchen
10.6 Langstrecken-Tauchgänge und Höhlentauch-Expeditionen

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


11. HÖHLENFORSCHUNG UND HÖHLENRETTUNG IN DER SCHWEIZ
11.1 Die SGH – Schweizerische Gesellschaft für Höhlenforschung
11.2 Das Schweizerische Institut für Speläologie und Karstforschung (SISKA-ISSKA)
11.3 Kommission für Höhlentauchen der SGH
11.4 Spéléo-Secours der SGH

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


12. NO RISK - NO FUN ? - JURISTISCHE ASPEKTE DES TAUCHENS
12.1 Der Begriff der "Schützenswerten Betätigung"
12.2 Der Wagnis-Begriff (Art. 39 UVG in Verbindung mit Art. 50 Abs. 2 UVV)
12.3 Beachtung von Vorschriften, Einfluss von Ausbildung und Ausrüstung
12.4 Konsequenzen aus dem Wagnisbegriff
12.5 Haftungsvoraussetzungen und haftungsbegründende Situationen
12.6 Der Kausalzusammenhang
12.7 Sorgfalt und Sorgfaltspflichten
12.8 Sorgfaltspflichten und ihr Ausmass
12.9 Haftungsausschluss (Disclaimer, Waiver)
12.10 Strafrechtliche Aspekte
12.11 Zusammenhang Strafrechtliche - Zivilrechtliche Beurteilung & Konsequenzen

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung


13. ANHANG
13.1 Gase
13.2 Masseinheiten/Umrechnungsfaktoren
13.3 Gewindetypen für Tauch- und Standflaschen (CH, D, Oe)
13.4 Leinengrössen, Kennwerte und US-Leinencodierung
13.5 Übliche Flaschendurchmesser
13.6 Fachwörterverzeichnis
13.7 Häufig gebrauchte englischen Akronyme
13.8 Standardübungen für CMAS / SCD Höhlentaucher HT1-3
13.9 Quellen- und Literaturverzeichnis
13.10 Links

top Inhhaltsverzeichnis Bestellung